Luftig-leichter Käsekuchen – Das geniale Rezept

Käsekuchen ist unheimlich beliebt, in der Küche aber nicht ganz ungefürchtet. Er ist an sich zwar nicht schwer in den Arbeitsabläufen, aber doch gelingt er nicht immer. Er wird schnell trocken und zu kompakt. Deswegen haben wir euch ein Rezept mitgebracht, mit dem der Kuchen definitiv nicht fest und trocken, sondern fluffig und saftig wird!

istockphotos.com/gyro

Außerdem hat unser Käsekuchen einen ganz bedeutenden und tollen Vorteil: Er ist super für Allergiker geeignet, denn wir verwenden kein Weizenmehl!. Außerdem ist er supereinfach zu machen und auch für Anfänger gut geeignet! Und da wir auch nicht so viel Zucker verwenden, geht der Käsekuchen auch nicht ganz so stark auf die Hüften wie seine Kollegen! Wenn Du Dich angesprochen fühlst, dann ab an die Zutaten, dann kann es losgehen!

Diese Zutaten benötigst Du für den köstlichen Käsekuchen:

istockphotos.com/sergio_kumer

  • 1 Kilogramm Quark
  • 200 Gramm Naturjoghurt
  • 4 Eier
  • 150 Gramm Schlagsahne
  • 120 Gramm Puderzucker
  • 1 unbehandelte Orange (Oder Zitrone)
  • 50 Gramm Mandelmehl
  • 2 Esslöffel Speisestärke
  • 2 Esslöffel Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Außerdem: Etwas Butter und gemahlene Mandeln sowie etwas mehr Puderzucker

Schritt 1:

istockphotos.com/Thomas Demarczyk

Du kannst schon vorsorglich den Backofen vorheizen, denn das ist zwingend notwendig! Käme nachher die rohe Masse in einen Backofen, der nicht vorgeheizt ist, würde der Kuchen zu fest und überhaupt nicht luftig werden! Stelle den Backofen also auf 170°C Ober- und Unterhitze.

Schritt 2:

Trenne die Eier und gib das Eiklar in eine Schüssel. Streue eine Prise Salz darüber und verquirle die beiden Zutaten so lange, bis Du einen stabilen Eischnee hast. Die Eigelbe dagegen kommen in eine große Schüssel. Zu ihnen gibst Du den Orangensaft, den Du aus der unbehandelten Orange presst. Danach reibst Du die Orangenschale in die Schüssel. Du kannst auch statt einer Orange eine Zitrone verwenden.

istockphotos.com/mputsylo

Sind der Saft und der Schalenabrieb mit dem Eigelb etwas verquirlt, kannst Du bis auf die Sahne auch die restlichen Zutaten dazugeben. Das heißt: Der Vanillezucker, der Quark, der Joghurt, der Puderzucker, das Mandelmehl, das Backpulver und die Stärke kommen in die Schüssel. Verrühre die Zutaten so lange, bis Du eine gleichmäßige, cremige Masse hast. Nimm Dir Zeit dafür, denn es ist das A und O, dass die Zutaten wirklich gut vermischt sind!

Schritt 3:

Schlage die Sahne steif und hebe diese vorsichtig und langsam unter die cremige Masse. Danach kommt auch der Eischnee langsam dazu. Fette die Springform mit etwas Butter ein und streue sie mit den gemahlenen Mandeln aus. Gib dann die Masse in die Springform und streiche sie glatt.

Stelle die Springform in den vorgeheizten Backofen und lasse für 60 Minuten den Kuchen backen. Decke ihn unbedingt mit einem feuchten Tuch ab, wenn er zu stark bräunt. Er braucht die Zeit unbedingt, lass Dich deswegen von einer eventuell frühen Bräunung nicht täuschen! Wenn der Kuchen fertig ist, kannst Du ihn aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.Für die Optik kannst Du noch etwas Puderzucker über den Kuchen streuen, und ein paar Minzblätter verteilen.

Käsekuchen ohne Mehl und Boden – köstlich oder fehlt Dir da vielleicht etwas? Wenn Du das Rezept ausprobiert hast, freuen wir uns über Feedback und ein paar Fotos! Außerdem sollten auch Deine Freunde in den Genuss dieser unvergleichlichen Leckerei kommen, zeig ihnen den Beitrag, damit auch sie schon heute backen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *